Mehrgenerationenhäuser!!!!!

Achtung Vorsicht bei MEHRGENERATIONENHÄUSER;

an alle Mütter, die am Mütterfrühstück,oder anderen Aktivitäten in Mehrgenerationenhaus Teilnehmen, der Hintergrund, darin besteht, das, das Jugendamt leichter, Genogramme, über die Mütter und Familien erstellen kann, zudem sind Männer nicht erwünscht, erst kürzlich wurde ein alleinerziehender Vater (Mann), vom Mehrgenerationenhaus, in Traunreut, ausgeschlossen weil er ein Mann ist, das geht doch garnicht. Was mein ihr denn dazu!

Zudem ist es eine Frechheit, den Müttern, vorzuschreiben, wie sie ihr Leben gestalten, ansonsten, drohen Sanktionen, in vorm von Ausschluss oder Mobing. Also was steckt denn eigentlich dahinter? Hat sich das Jugendamt eine neue Technik ausgedacht um wieder Kinder zu Rekrutieren, um ihrer Arme von willenlosen ja-sagern, zu erweitern.

Auf jeden Fall was sich das Mehrgenerationenhaus, in Traunreut, erlaubt, widerspricht nicht nur den Menschenrechten, was noch schlimmer ist, es schränkt die Meinungsfreiheit der Mütter und Männer dermaßen ein, dass es schon strafbar ist. Es kann doch nicht sein, das, das Jugendamt, in einer Institution, die der Öffentlichkeit, zugänglich sein soll, um Menschen zu Verbinden, egal welcher Nation, welcher Religion, ob Frauen oder Männer, oder Rasse sie angehören.

Vor allem werden Hausverbote, von Leitenden Personen im Mehrgenerationenhaus, Traunreut, ausgesprochen, die von keinen gewünscht werden. Trotz Empörung der Mütter die sich gegen dieses vorgehen beschwert haben, die, die Leitende Person, im MGH in Traunreut betrifft, wird dieses Verfahren weiter verfolgt. Ich kann nur jedem Raten, der im Mehrgenerationenhäusern Hilfe sucht, sich vorher zu erkundigen, wer sich an den kosten zur Führung, eines Mehrgenerationenhaus, beteiligt.

Also ACHTUNG bei MEHRGENERATIONENHÄUSEERN!!!!!

Norbert Schulze